Auch virtuelle Tiere dürfen am Sabbat nicht gefüttert werden

by Rudolf Faix Samstag, Oktober 17, 2015 4:54

Auch virtuelle Tiere dürfen am Sabbat nicht gefüttert werden - zumindest nach Meinung des ultraorthodoxen israelischen Rabbis Schmuel Eliahu.
Anlass der Entscheidung war nach einem Bericht der Zeitung "Jediot Achronot" der Fall eines Jugendlichen in der Stadt Safed, der nicht zulassen wollte, dass sein virtuelles Tier jede Woche aus Mangel an digitaler Zuwendung eingeht. Eliahu befand, dass Tiere zwar am Sabbat, an dem ansonsten strengstes Arbeitsverbot herrscht, gefüttert werden dürfen.

Diese Ausnahmeregelung gelte aber nicht für Computertierchen.

 

Tags: ,

Kirche

Kommentare sind geschlossen

TagCloud